24.10.2020 - 19:00

FC Lugano - FC St.Gallen vom 24. Oktober 2020

In einem einsatzfreudigen Spitzenkampf besiegen die Tessiner den Tabellenführer aus der Ostschweiz mit 1:0. Die Qualität ist auf beiden Seiten noch steigerbar, aber die drei Punkte gegen den Vizemeister der vergangenen Saison sind nicht gestohlen. Der FC Lugano hat ein Tor gemacht, ist die effizientere und zielstrebigere Mannschaft und hat gegen über weite Strecken ideenlose St.Galler den knappen Vorsprung bis zum Schluss verteidigt. So muss auf der einen Seite der FC St.Gallen die erste Saisonniederlage einstecken und Lugano bleibt weiter ungeschlagen. In der Tabelle rücken sie bis auf einen Punkt an das Team von Peter Zeidler heran.
Kommentar: Beni Winiger, Lyle Erb

04.10.2020 - 16:00

FC St.Gallen - Servette FC vom 04. Oktober 2020

Die über 9000 Zuschauer in St. Gallen sahen ein sehr interessantes
Spiel. In der ersten Hälfte hatten die Hausherren ein leichtes
Übergewicht, das sie in der 24. Minute durch Duah zur 1:0 Führung nutzen
konnten. Servette konnte im ersten Abschnitt immer wieder Nadelstiche
setzen und kam ebenso wie die St. Galler zu zwei Treffern ans
Torgehäuse. Nach der Halbzeit war der FC St. Gallen deutlicher überlegen
und verdiente sich die Führung nachträglich. Der Gastgeber versäumte es
aber, hochkarätige Chancen herauszuspielen oder gar die Führung
auszubauen. So blieb es bis zum Schluss spannend, auch weil Servette bei
den wenigen Vorstössen immer wieder gefährlich war.
Kommentar: Lyle Erb, Martin Kappus

03.10.2020 - 19:00

FC Lausanne-Sport - FC Zürich vom 03. Oktober 2020

Ein klares Resultat nach Spielende mit 4:0 für die Waadtländer Gastgeber vom FC Lausanne-Sport gegen den FC Zürich.
Und dieses ist auch in dieser Höhe absolut verdient. Der Aufsteiger kann an seine ersten beiden starken Leistungen in der
neuen Saison anknüpfen und liess mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung den Gästen aus der
Zwingli-Stadt in keiner Phase des Spiels eine Chance. Bezeichnend: der Auffälligste im Team von Ludovic Magnin war in
der Person von Benjamin Kololli ein ehemaliger Lausanner. Auch bei den Torschützen für das Heimteam zeigt sich eine
starke Mannschaftsleistung - konnten die vier Treffer allesamt von vier verschiedenen Protagonisten (Turkes, Puertas,
Boranijasevic und Guessand) erzielt werden. Die Zürcher warten nun seit 12 Spielen auf einen Vollerfolg.

Kommentar: Beni Winiger

27.09.2020 - 16:00

Servette FC - FC Basel vom 27. September 2020

Von der Topform sind beide Teams noch weit entfernt. Dementsprechend mager sind die fussballerischen Akzente und Spielzüge beider Mannschaften. Servette verteidigt kompakt gegen spielbestimmende aber ungefährliche Basler und gewinnt dank eines umstrittenen Elfmeters. Ausserdem spielt Basel wegen einer unumstrittenen roten Karte ab der 30. Minute mit einem Mann weniger und so bleibt es bis zum Schluss beim 1:0. Luft nach oben bleibt bei beiden Mannschaften und beim Titelaspirant Basel kann man nach zwei Spielen und einem Punkt von einem veritablen Fehlstart sprechen.
Kommentar: Lyle Erb

27.09.2020 - 16:00

FC Luzern - FC Lausanne-Sport vom 27. September 2020

Kampfbetontes Spiel zwischen dem Kopflos Anrennenden FC Luzern und dem Clever Spielenden Aufsteiger FC Lausanne. Zwei Tor in den ersten 5 Minuten , je eines auf beiden Seiten. Die Waadtländer Spielten ab der 23 Minute nur zu Zehnt und konnten Sogar in Führung gehen, mussten jedoch auch den Ausgleich hinnehmen unter druck des FCL.
Korrektes 2 zu 2 Unentschieden, was jedoch dem FC Luzern wenig Hilft um Ruhe in den Verein und Stabilität zubringen.

27.09.2020 - 16:00

FC Vaduz - FC St.Gallen vom 27. September 2020

Der Aufsteiger empfing heute in seinem ersten Heimspiel den FC St.Gallen und somit wurde hier ein Ostschweizer Derby ausgetragen. Der gewohnte Blitzstart vom FC St. Gallen blieb heute aus, dafür war der FC Vaduz in den ersten paar Minuten die aktivere Mannschaft. Erst nach ein paar Minuten  kam auch der FC St. Gallen ins Spiel, konnte aber auch keine torgefährlichen Chancen erarbeiten. So stand es zur Pause 0:0, was dem Spielverlauf gerecht wurde. Mit diversen Wechsel in der 2. Halbzeit wurde der FCSG etwas stärker und war grösstenteils die spielbestimmende Mannschaft. Der FC Vaduz konnte zwar auch ein paar Angriffe verbuchen, jedoch auch hier ohne Tore. In der 83. Minute gelang es dann dem eingewechselten André Ribeiro durch einen Assist von Kwadwo Duah die Kugel  für die St. Galler hinter die gegnerische Torlinie zu schieben. In der vierten Nachspielminute erhielten die St. Galler noch einen Penalty zugesprochen, welcher jedoch vom Vaduzer Torhüter abgewehrt werden konnte. Insgesamt ein eher unspektakuläres Spiel, welches der FCSG wohl am Schluss eher verdient 0:1 gewonnen hat.
Kommentar: Benjamin Winiger, Löffel, Marcel Rüegg
Hinweis: IN einer früheren Version hatten wir ein fehlerhaftes File hochgeladen, in welchem Kommentator Marcel Rüegg nicht zu hören war. Wir entschuldigen uns und haben die Aufzeichnung ersetzt.