25.08.2019 - 16:00

FC ST.GALLEN 1879 - FC LUGANO vom 25. August 2019

Die Partie im Kybunpark begann hektisch. Bereits nach fünf Minuten bekam St. Gallen einen Elfmeter zugesprochen. Cedric Itten scheiterte jedoch an Lugano-Goalie Noam Baumann. Die Tessiner ihrerseits nutzten gleich ihre erste Torchance, um in Führung zu gehen. Filip Holender traf in der 10. Minute zum 1:0 für Lugano. Kurz nach der Pause leistete sich Luganos Olivier Custodio einen kapitalen Aussetzer und wurde mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. In Überzahl drehten die St. Galler das Spiel durch Tore von Silvan Hefti (53.), Boris Babic (63.) und Cedric Itten (74.). Zu mehr als dem späten Anschlusstreffer durch Holender (94.) reichte es Lugano nicht mehr.

Kommentar: Lyle Erb und Marco Löffel

25.08.2019 - 16:00

FC Thun - SERVETTE FC vom 25. August 2019

Servette Genf schlägt einen schwachen FC Thun klar. Schon von Anfang an hatte Servette mehr vom Spiel. Das Skore eröffnete Stevanovic in der 14. Minute, als er von einem Ausrutscher Sutters profitieren konnte. Mit einem strammen Schuss mit Links bezwang er Thun-Goalie Faivre in der linken unteren Torecke. Nur vier Minuten später doppelte Rouiller nach. Der Innenverteidiger erlief im Strafraum eine Freistossflanke von Wüthrich und netzte per Kopf zum 2:0 ein. Thun hatte in der Folge ein paar Mal den Anschlusstreffer auf dem Fuss, traf aber nicht ins Netz. Die Genfer machten gegen Spielende dann den Sack zu: Zuerst versenkte Wüthrich in der 88. Minute einen Handspenalty im Nachschuss und in der 96. Minute erhöhte Schalk noch auf 4:0 für Servette, dies mit einem Schuss aus der Drehung nach einem sehenswerten Angriff über mehrere Stationen.

Audiodeskription: Michael Diete und André Perler

24.08.2019 - 19:00

BSC YOUNG BOYS - FC ZÜRICH vom 24. August 2019

YB wurde seiner Favoritenrolle am 5. Spieltag mehr als gerecht. Zwischen den beiden Champions League Play Offs gegen Roter Stern Belgrad musste der Meister gegen einen schwachen FCZ nicht mal an seine Grenzen gehen, um einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 4:0-Heimsieg einzufahren.
Bereits im ersten Durchgang hatten die Berner eine Vielzahl guter Möglichkeiten und nur Zürich-Keeper Brecher war es zu verdanken, dass die Partie nicht schon zur Halbzeit entschieden war. Dieser war beim 1:0 aber auch der Unglücksrabe, als ihm ein Fassnacht-Kopfball vom Pfosten von hinten an die Beine sprang und im Tor landete.
In Durchgang zwei spielte es YB dann im Schongang zu Ende und kam durch Nsame, Ngamaleu und Gaudino zu drei weiteren Toren.

Kommentatoren: Philip Brzezinski, Micha Stoller

14.08.2019 - 19:00

FC ZÜRICH - FC ST.GALLEN 1879 vom 14. August 2019

Der erste Zürcher Sieg der Saison ist Tatsache. In einem ausgeglichenen Spiel können die Hausherren sich gegen die Ostschweizer behaupten und geben die rote Laterne vorerst an Xamax ab. St. Gallen hingegen muss es sich zumindest bis am Sonntag auf dem Relegationsplatz bequem machen.
Audiodeskription: Raphael Dorigo, Peter Limacher

11.08.2019 - 16:00

FC ZÜRICH - NEUCHÂTEL XAMAX FCS vom 11. August 2019

Spektakulärer geht’s nicht! Mit einem Fallrückzieher tief in der Nachspielzeit erzielt Gaëtan Karlen den Ausgleich für die Gäste aus Neuenburg.



Zuvor hatte der FC Zürich das Spiel über weite Strecken im Griff. Verdient gingen die Hausherren kurz vor der Pause in Führung. In der zweiten Hälfte traute sich Xamax immer mehr zu und erarbeitete sich in der 63. Minute den Ausgleich. Kurz darauf bremsten sich die Neuenburger aber selber, in dem Di Nardo für ein übles Einsteigen die direkte rote Karte sieht. Die nummerische Überzahl können die Zürcher in der 77. Minute nutzen. Der stark aufspielende Mahi setzt sich einmal mehr schön durch und bedient Ceesay mit einer Hereingabe, welche der Stürmer mit Wucht in die Maschen haut. Die Führung ist längst überfällig, hatte doch kurz zuvor ebendieser Mahi den vom VAR zugesprochenen Elfmeter an die Latte gesetzt. Die fünfminütige Nachspielzeit wartete dann mit noch mehr Spektakel auf. In der 92. Minute verpasste Kharabadse die Entscheidung für die Zürcher. Sein Knaller aus grosser Distanz landet an der Latte. Anschliessend kam der grosse Moment des Gaëtan Karlen. Mit einem Fallrückzieher aus dem Lehrbuch sichert der Stürmer seinen Farben einen Punktgewinn und sorgt dafür, dass beide Teams weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten.

Ludovic Magnin, der Trainer des FCZ, brachte es an der anschliessenden Pressekonferenz auf den Punkt: «Das ist Fussball!»



Audiodeskription: Philip Brzezinski, Ueli Pärli

11.08.2019 - 16:00

FC LUZERN - FC THUN vom 11. August 2019

In der Swissporarena hies der FC Luzern den FC Thun in der 4 Runde der Raiffeisen Super League Willkommen. Es war das Duell zweier Mannschaften die unter der Woche noch für die Euro League Quali im Einsatz standen. Beide Mannschaften haben Ihre Spiele verloren. Der FC Luzern Startete stark in die Partie mit ihrem Wirbligen Mittelfeldspielern, Die Thuner hielten jedoch mit Ihrem Kollektiven Mannschaft gefüge dagegen und kommen immer besser ins Spiel, die Thuner waren auch die Mannschaft die mit der Belastung vom Donnerstagspiel besser zurecht kamen.Torchancen gabe es bis zur 31 Minute keine, nach einem abgewehrten Eckball des FC Luzern, kam der Ball zum Thuner Hefti, dieser Spielte den Ball nach rechtsaussen an die Seitenlinie auf höhe des 16 Meterraumes zu Tosetti, dieser Flankte in die Mitte zum Aufgerückten Havenaar, der alleine in der Mitte von der Verteidigung der Luzerner vergessen ging, schob den Ball mit dem rechten Fuss ins Tor.1 zu 0 für die Thuner. Rapp von den Thunern vorgab kurz vor der Pause noch eine Gross Chance. Nach dem Seitenwechsel Spielten die Thuner Druckvoller doch die Luzerner hielten dagegen. Das Spiel blieb umkämpft mit einer leicht Dominanteren Thuner Mannschaft, Wirkliche Torchancen gab es nicht. die 90 Spielminuten waren bereits vorbei als in de 2 Nachspielzeit ein Thuner Konter von Kabalan zum 2 zu 0 von der linken Angriffsseite im Langen Toreck der Luzernern Vollendet wurde. Der erste Saisonsieg und 3 Punkte für den FC Thun gingen Vollkommen in Ordnung. Der FC Thun kann nun mit einem Sehr guten Gefühl nach Moskau Reisen. Für den FC Luzern wird es sehr Schwierig in Barcelona gegen Espanyol. Kommendes Wochenende finden Cupspiele statt.
Blind Power ist am Wochenende vom 24 und 25 August wieder Live in der Raiffeisen Super League unterwegs.
Live für Blind Power aus Luzern Berichteten