Blind Power Podcasts https://www.blindpower.ch/de Blind Power Podcasts feed de https://www.blindpower.ch/themes/custom/radiobp/logo-rss-artwork.png Blink Power logo https://www.blindpower.ch FC Basel - Grasshopper Club vom 19. Dezember 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1274%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Es war das erwartete Spiel zwischen den beiden Kontrahenten. Der FC Basel machte von Anfang an klar, wer hier die Herrschaft hat. Die Grasshoppers wurden von Beginn weg in die eigene Hälfte zurück gedrängt. Das aggressive Pressing der Basler schmeckte den Zürchern überhaupt nicht. Sie wussten auch nicht, wie man sich dagegen wehren soll, so dermassen druckvoll spielte der FC Basel auf. Das Problem am Ganzen war nur, dass die Basler immer wieder mit ungenauen Zuspielen auffielen und es den Zürchern so erleichterten, sich aus der eigenen Abwehr zu befreien. Der Basler Star in den zürcherischen Reihen, Kally Sené, wurde während des ganzen Spiels durch den Basler Verteidiger Andy Pelmar gut bewacht. So musste Sené zum Teil auf die andere Seite ausweichen, um der Bewachung durch Pelmar zu entgehen. Das druckvolle Spiel des FC Basel nahm gegen ende der ersten Halbzeit noch zu und so war der Führungstreffer nur eine Frage der Zeit. Genau in der letzten Minute der ersten Halbzeit schoss Valentin Stocker die Basler in Führung.<br /> Die zweite Hälfte begann so wie die erste aufgehört hatte. Druckvolle Basler, aber leider immer wieder mit ungenügenden Zuspielen. In der 54. Minute fiel dann überraschend für alle der Ausgleich für die Grasshoppers durch Kawabe. In der 84. Minute fiel dann sogar der 1:2 Führungstreffer für die Zürcher. Wieder durch eine Unachtsamkeit in der Basler Abwehr. Danach setzte der FCB alles auf eine Karte. Es folgte eine hektische Schlussphase, in der der FCB tatsächlich durch Pajtim Kasami noch den Ausgleich schiessen konnte. Ein paar Minuten vorher kam es aber noch zu einem Rencontre zwischen den beiden Nummern 9, dem Zürcher Demashaj und dem Basler Esposito. Demashaj foulte Esposito, was den Basler zu einem Kopf an Kopf Rennen mit dem Zürcher veranlasste. Demashaj seinerseits griff dann Esposito mit der Hand an die Gurgel, bis dann die eigenen Mitspieler die beiden Kampfhähne trennten. Alle erwarteten nun ein salomonisches Urteil. Anscheinend kennt Schiri Alain Bieri die Bibel nicht so genau, denn er zeigte Esposito die rote und Demashaj nur die gelbe Karte. Die weitläufige Meinung war, entweder beide rot oder beide gelb. So bleibt an diesem an und für sich tollen Fussballspiel doch ein kleiner Nachgeschmack heften. Sun, 19 Dec 2021 16:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Basel%20-%20Grasshopper%20Club%20vom%2019.%20Dezember%202021 FC Lugano - BSC Young Boys vom 19.12.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1273%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Die Gäste aus Bern konnten das Duell erneut zu Ihren Gunsten entscheiden. Vor etwas mehr als zwei Wochen war der Sieg resultatmässig einfach etwas knapper ausgefallen. Bereits in der 6. Minute konnte YB durch ein frühes Tor von Siebatcheu in Führung gehen. Fünfzehn Minuten später konnte der Berner Stürmer erneut einnetzen und danach erhöhte der Innenverteidiger Camara die Berner Führung auf drei Tore.<br /> <br /> Als wenige Minuten nach Wiederanpfiff bereits das nächste Tor für die Gäste durch einen Penalty, getreten von Siebatcheu, fiel, wurde diese Partie bereits entschieden. Für die Tessiner war dieses Spiel somit bereits gelaufen und als der amtierende Meister mit Treffer nur Vier für Siebatcheu zum Endresultat von 0:5 jubelte, war das Ding endgültig gelaufen.<br /> <br /> Kommentar: Timo + Marcel Rüegg Sun, 19 Dec 2021 14:15:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Lugano%20-%20BSC%20Young%20Boys%20vom%2019.12.2021 FC Luzern - Servette FC vom 18. Dezember 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1272%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Die Gäste aus Genf mussten ohne ihren Stammtorhüter antreten und beim Aufwärmen verletzte sich zudem auch Kastriot Imeri. Somit mussten Alain Geiger ein paar Umstellungen vornehmen. Nach elf gespielten Minuten kam es innerhalb des Strafraums der Gastgeber zu einer unübersichtlichen Szene bei welcher Miroslav Stefanovic zu Boden ging und der Unparteiische sofort auf den Elfmeterpunkt zeigte. War es ein Handspiel, oder ein Foul? Erst in der Wiederholung konnte man erkennen, dass Sidler sein Bein etwas zu weit ausgefahren hatte. Der Gefoulte legte sich den Ball gleich selber zu recht und traf zum 0:1. Es waren vorallem die Grenants welche das Spiel in der ersten Halbzeit machten und die Luzerner hatten Mühe mit dem Ball überhaupt in die gegnerische Hälfte zu kommen. In der 44. Minute mussten sie dann zudem, nach einem Zusammenprall, auch noch den Ausfall ihres besten Torschützen Ugrinic hinnehmen. In der zweiten Halbzeit waren es ebenfalls die Gäste welche mehr Spielanteil hatten. Nach einem Freistoss konnte dann Vouilloz in der 61. Minute mit dem Kopf wunderschön zu seinem ersten Super League Treffer einnetzen. Trotz der sichtlichen Leistungssteigerung gelang es dem FC Luzern nicht mehr ein Tor zu machen. Dies jedoch auch dank der tollen Leistung des jungen Ersatztorhüter der Genfer, Edin Omeragic.<br /> <br /> Kommentar: Raphael Dorigo + Marcel Rüegg Sat, 18 Dec 2021 20:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Luzern%20-%20Servette%20FC%20vom%2018.%20Dezember%202021 FC Zürich - FC St.Gallen vom 18. Dezember 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1271%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E In der Partie vom FC Zürich gegen den FC St. Gallen kam es schon früh zu Chancen auf beiden Seiten. Die Zürcher Angriffe bleiben meistens in der St.Galler Defensive hängen und dadurch gelingt es dem FCSG immer wieder zu gefährlichen Kontermöglichkeiten zu kommen. Nach 7.Minuten kommt es zu einem Eckball für die Gäste. Leonhard Münst tritt den Eckball zur Mitte und dort kommt Duah frei zum Abschluss. Duah’s Abschluss trifft Becir Omeragic unglücklich und so landet der Ball zur Führung der Espen im Tor. Daraufhin folgt aber nicht die erwartete Zürcher Antwort, sondern der FC St.Gallen ist weiterhin tonangebend. Beispielsweise scheitert Elie Youan nach einem Gegenangriff am Pfosten von FCZ- Goalie Brechers Tor. Nach einem Angriff des FCZ kommt der Ball Blerim Dzemaili in die Füsse, welcher dann von FCSG- Verteidiger Boubacar Traore von den Beinen geholt wird. Schiedsrichter Dudic entscheidet auf Penalty. Zu diesem tritt Assan Ceesay an und verwandelt souverän zum Zürcher Ausgleich. Der FC Zürich ist danach viel aktiver und kommt zu einigen mehr Chancen. In der 51. Minute holt FCSG- Goalie Zigi im Strafraum Tosin von den Beinen, doch die Unparteiischen entscheiden auf Offside. Danach kommen die Zürcher zu einem Freistoss, welcher zuerst geklärt werden kann, aber Doumbia schlägt den Ball nochmals in die Mitte. Dort leitet Guerrero den Ball per Kopf weiter zum eingewechselten Kramer, welcher im zweiten Anlauf den Ball irgendwie über die Linie drücken konnte. Kurz vor Spielende entschied Kamberi nach einem Eckball von Guerrero das Spiel per Kopf zu Gunsten des Zürcher Stadtklubs.<br /> <br /> <br /> <br /> Danach war das Spiel gelaufen und der FCZ überwintert mit 7 Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz eins, während der FCSG nicht vom 8.Platz wegkommt.<br /> <br /> <br /> <br /> Kommentar: Beni Winiger und Timo Rüegg Sat, 18 Dec 2021 18:00:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Z%C3%BCrich%20-%20FC%20St.Gallen%20vom%2018.%20Dezember%202021 BSC Young Boys - FC Basel vom 15. Dezember 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1258%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Im Nachtragsspiel der 14. Runde liessen die Hausherren von Anfang an keinen Zweifel offen, wer hier die drei Punkte holen möchte: YB stürmte konstant nach vorne und kam zu mehreren Topchancen, wobei Elia in der 20. Minute dies mit dem Führungstreffer auch resultatmässig umsetzte. Etwas glücklich und entgegen dem Spielverlauf kamen die Gäste in der 37. Minute zum Ausgleich, als der formstarke Millar einen Konter zum 1:1 abschloss. Doch die Berner liessen sich nicht beirren. Auch in der zweiten Hälfte hatten sie beste Chancen zum zweiten Führungstreffer, unter anderem durch einen Penalty in der 55. Minute, der Ngameleu aber nicht verwertete. Kurz vor Schluss war es wiederum Elia, der den Ball nur an den Pfosten setzte. Es blieb beim glücklichen Remis für die Gäste, und YB verpasst es somit, in der Tabelle mit dem FC Basel gleichzuziehen. <br /> <br /> Nachzuhören auf www.blindpower.ch<br /> Kommentar: André Perler, Roger Hämmerli<br /> Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League Wed, 15 Dec 2021 20:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/BSC%20Young%20Boys%20-%20FC%20Basel%20vom%2015.%20Dezember%202021 Grasshopper Club - FC Luzern vom 12. Dezember 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1269%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Alles andere als eine neuerliche Niederlage für den FC Luzern wäre an diesem Nachmittag durchaus eine Überraschung gewesen - und tatsächlich schaffen die Innerschweizer in ihrem zweiten Spiel im Letzigrund innert einer Woche diese Überraschung. Gastgeber GC geht sehr früh durch Bonatini in Führung (4.) und tut dann nur noch, was absolut nötig ist. Obwohl den Luzernern sehr wenig gelingt, kann Cumic gegen Ende die stärkste Phase seines Teams mit dem Ausgleich krönen (79.) - und weil er danach sein Trikot auszieht und schon Gelb hat, fliegt er direkt vom Platz. Davon kann GC aber nicht mehr profitieren. Luzern beendet also seine Niederlagenserie und rückt bis auf einen Punkt an Lausanne heran, GC kann knapp Rang 5 halten.<br /> <br /> Kommentar: Raphael Dorigo, Michael Wernli<br /> Sun, 12 Dec 2021 16:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/Grasshopper%20Club%20-%20FC%20Luzern%20vom%2012.%20Dezember%202021 FC St.Gallen - FC Lugano vom 11. Dezember 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1267%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Das Heimteam aus der Ostschweiz war nach der blamablen Niederlage gegen GC gefordert. Doch anstatt einer druckvollen Startviertelstunde zeigten sie sich sichtlich nervös. Ganz anders die Gäste aus Lugano. Wann immer sie zu Gegenstössen kamen, waren sie brandgefährlich und hätten bereits in der ersten Minute durch Bottani in Führung gehen können (Pfostenschuss). Danach überliessen die Tessiner dem Gegner das Spieldiktat, doch konnte dieser keine nennenswerten Chancen kreieren: Zu harmlos agierten die St. Galler vor dem Tor. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit reagierte Lugano blitzschnell und schloss einen Konter durch Lovric zum 0:1 ab, nachdem Lavanchy eine Flanke direkt zu ihm weitergespielt hatte. Nach der Pause übernahm wiederum die Heimmannschaft das Spieldiktat, jedoch brauchte es die gütige Mithilfe von Torhüter Baumann, der einen Pass/Schuss von Sutter ins eigene Tor ablenkte. Nun lief das Spiel mehrheitlich in eine Richtung, die Luganesi zogen sich in ihre Zone zurück und versuchten das Unentschieden zu halten. Kurz vor Schluss hätten beide Mannschaften noch eine Topchance zum Siegtreffe, letzten Endes blieb es aber bei der Punkteteilung, welches den Tessinern mehr nützt als den Ostschweizern.<br /> <br /> <br /> Nachzuhören auf www.blindpower.ch<br /> Kommentar: Marco Löffel, Roger Hämmerli<br /> Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League<br /> Sat, 11 Dec 2021 20:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20St.Gallen%20-%20FC%20Lugano%20vom%2011.%20Dezember%202021 FC St.Gallen - Grasshopper Club vom 05.12.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1266%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E In der Partie zwischen dem FC St. Gallen und den Grasshoppers aus Zürich brauchten beide Mannschaften keine lange Anlaufzeit. Bereits nach 2 Minuten konnten beide Mannschaften je eine Grosschance für sich verbuchen. Danach entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes, intensives Spiel. In der 18. Minute ereignet sich dann eine vielleicht vorentscheidende Szene. Nach einem üblen Foul von Stillhart zieht der Schiedsrichter zunächst Gelb, der VAR korrigiert dann aber zurecht auf eine rote Karte für den St. Galler. In der 32. Minute konnten die Grasshoppers dann das erste Mal Kapital aus der Überzahl schlagen und gingen durch Kaly Sène mit 1.0 in Führung. St. Gallen kommt danach zwar etwas besser in Spiel, aber in der 41. Minute ist es wieder Sène, der mit einem herrlichen Seitfallzieher auf 2:0 für die Grasshoppers erhöht. <br /> In der zweiten Halbzeit sind die Zürcher spielbestimmend. St. Gallen versucht zwar immer wieder selbst Akzente zu setzen, ist aber in Unterzahl nicht gefährlich genug. So kann Sène dann in der 58. Minute seinen dritten Treffer erzielen. Das Spiel wird etwas härter und in der 83. Minute können die Grasshoppers schliesslich durch Kawabe auf Vorarbeit des eingewechselten Demhasaj auf 4;0 erhöhen. Bei diesem Ergebnis bliebt es dann auch bis zum Schlusspfiff. Die Grasshoppers gewinnen verdient gegen dezimierte Sankt Galler, wenn auch vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch.<br /> <br /> Kommentar: Martin Kappus und Beni Winiger<br /> <br /> Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League. Sun, 05 Dec 2021 16:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20St.Gallen%20-%20Grasshopper%20Club%20vom%2005.12.2021 FC Basel - FC Lausanne-Sport vom 05.12.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1265%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Wie schon angekündigt, war es wieder ein Spiel auf Messers Schneide, mit ein bisschen mehr Vorteile auf Basler Seite. Lausanne Sport verstand es die Basler Angriffsmaschinerie unter Kontrolle zu halten. Mit aggressivem Forechecking machten es die Waadtländer den Basler so richtig schwer ihre Angriffe auszulösen. Der Basler Sturmtank Cabral war in diesem Spiel nicht viel zu sehen. Er beteiligte sich sogar in der Verteidigung mit Abwehrarbeiten. Das spricht dafür, dass er vorne fast keine Bälle erhielt. In der ersten Halbzeit sprangen dafür andere in die Bresche. Chancen über Chance für Kasami, Pedretta, Zhegrova und Co. Doch die Null stand bis zur Pause.<br /> In der zweiten Halbzeit setzte der FC Basel das Spiel dort fort, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hat. In der 55. Minute dann das Foul von Simone Grippo im Strafraum. Schiri Jaccottet zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. Der Penaltyschütze vom Dienst in den Reihen von Basel war natürlich Cabral. Doch nicht einmal vom Punkt will ihm ein weiteres Tor gelingen. Er spediert den Ball an die Latte. Man spielt bereits in der Nachspielzeit als der Basler Fernandes Kukuruzovic von den Beinen holt - Penalty. Diesen versenkt der Gefoulte direkt zum 0:1 Führungstreffer. Sichtlich genervt rennen die Basler nun auf das Tor von Mory Diaw und wie es im Sprichwort so schön heisst - Steter Tropfen höhlt den Stein. In der letzten Sekunde der Nachspielzeit schafft es der FC Basel durch Kasami doch noch einen Punkt zu retten. Danach pfiff Schiedsrichter Jaccottet die Partie ab. Fazit: über das ganze Spiel gesehen ein gerechtes Unentschieden.<br /> <br /> Kommentatoren: Gerry Engel und Micha Schwarzenbach Sun, 05 Dec 2021 14:15:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Basel%20-%20FC%20Lausanne-Sport%20vom%2005.12.2021 BSC Young Boys - Servette FC 04.12.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1264%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Nach zehn Minuten ohne viel Konstruktives auf beiden Seiten kam YB überraschend zum Führungstreffer: Kanga erlief einen langen Aussenristpass in die Spitze von Ngamaleu und schoss aus etwa 10 Metern mit Links ins linke obere Eck – 1:0 für YB. Die Berner dominierten das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit – ohne jedoch zu vielen Torchancen zu kommen. Servette versuchte es vor allem mit Konterfussball, erarbeitete sich damit allerdings auch kaum Torchancen. Zu einer entscheidenden Szene kam es in den Nachspielzeit der ersten Halbzeit: Der YB-Mittelfeldspieler Martins stoppte einen Servette-Konter mit einer Grätsche in die Beine von Cognat. Da er sich schon vorher ein taktisches Foul zuschulden kommen lassen hatte, wurde er schon zum zweiten Mal mit einer Gelben Karte bestraft – und musste vom Platz.<br /> YB musste die ganze zweite Halbzeit also zu zehnt bestreiten. Servette hatte zu Beginn dieser zweiten Hälfte allerdings Mühe, die zahlenmässige Überlegenheit auszunutzen. YB spielte auch in Unterzahl aktiv mit. In der 65. Minute aber konnte Servette endlich einmal einen guten Angriff aufziehen. Imeri spielte Kyei im Sechzehner an. Dieser drehte sich geschickt um Camara, welcher Kyei deutlich weniger geschickt zu Fall brachte. Penalty für Servette! Imeri versenkte diesen souverän in der rechten unteren Ecke – 1:1. Und Servette hatte nun Blut geleckt. In der 78. Minute hinderte YB-Rechtsverteidiger Maceiras Servettes Rodelin daran, mit dem Ball in den Sechzehner zu gelangen – allerdings mit einem Foul. Freistoss für Servette an der linken Sechzehnerecke. Ein Fall für Freistossspezialist Imeri. Und dieser zirkelte den Ball tatsächlich mit dem rechten Fuss via den linken Pfosten ins Tor – 1:2 für Servette, und das siebte Tor in den letzten sechs Spielen für den U21-Natispieler Imeri. YB warf in den letzten gut 15 Minuten (inklusive Nachspielzeit) alles nach vorne, war aber zu wenige kreativ, um Servettes Auswärtssieg ernsthaft in Gefahr zu bringen.<br /> Servette gewinnt damit zum dritten Mal in Folge – nach sechs aufeinanderfolgenden Niederlangen. Und YB muss langsam schauen, dass es den Anschluss an das Spitzentrio Zürich, Basel und Lugano nicht verliert.<br /> <br /> Audiodeskription: Michael Diete und André Perler Sat, 04 Dec 2021 20:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/BSC%20Young%20Boys%20-%20Servette%20FC%2004.12.2021 FC Zürich - FC Luzern vom 04.12.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1263%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Im Zürcher Letzigrund war die Messe an diesem regnerischen Samstagabend schon sehr früh gelesen. Luzern-Verteidiger Domgjoni servierte Tosin den Ball in der 2. Minute auf dem Silbertablett, der FCZ-Angreifer liess sich nicht zweimal bitten und netzte zur Führung ein. Keine 10 Minuten vergingen, ehe sich auch FCL-Goalie Müller einen Aussetzer der gröberen Sorte leistete. Diesmal wusste Marchesano zu profitieren. Spätestens nach Kryezius Kopfball-Tor zum 3:0 war die Partie vorentschieden – nach 20 Minuten! Tosin sorgte nach der Pause mit seinem 2. Tor des Abends für den Schlusspunkt. Der FCZ bleibt dank dem 4:0-Sieg im Minimum eine weitere Woche an der Tabellenspitze.<br /> <br /> Kommentar: Raphael Dorigo, Marco Löffel Sat, 04 Dec 2021 18:00:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Z%C3%BCrich%20-%20FC%20Luzern%20vom%2004.12.2021 BSC Young Boys - FC Lugano vom 01.12.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1220%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Der Meister findet wieder zum Siegen zurück! Der BSC YB schlägt das formstarke Lugano zu Hause verdient mit 3:1 und holt nach 6 sieglosen Pflichtspielen wieder einmal 3 Punkte.<br /> YB startete gut in die Partie und hatte mehr Spielanteile wie auch Chancen. Lugano hingegen musste fast eine halbe Stunde warten bis zur ersten Möglichkeit. Diese nutzte Sandi Lovric aber mit einem traumhaften Freistoss zur Führung für die Tessiner. Plötzlich hatten die Berner Mühe und waren komplett verunsichert. Die Pause tat YB aber gut. Danach traten sie dominant auf und erzielten nach einer guten Stunde den Ausgleich durch einen Penalty von Siebatcheu. In der Folge drückte das Heimteam vehement auf die Führung. Das Rezept fand der YB-Trainer David Wagner schliesslich auf der Ersatzbank: Pass Sulejmani - Schuss Kanga - Tor. Die beiden Einwechselspieler sorgten in der 81. und 87. Minute für den verdienten Sieg. Angesprochen auf das Goldhändchen des Trainers bei den Einwechslungen stapelte dieser jedoch tief und betonte, wie wichtig die Mentalität der ganzen Gruppe sei. Egal ob Stammelf oder Ersatzbank, seine Jungs seien eine Einheit und wehren sich so gegen alle Widerstände, so der Coach. Das haben sie heute eindrücklich bewiesen. Nichtsdestotrotz haben sich die beiden Matchwinner Sulejmani und Kanga für mehr Einsatzminuten aufgedrängt. Dank den drei Punkten drängt sich YB auch in der Tabelle wieder nach vorne und wahrt den Anschluss an die Spitze.<br /> <br /> Kommentar: Beni Winiger, Ueli Pärli Wed, 01 Dec 2021 20:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/BSC%20Young%20Boys%20-%20FC%20Lugano%20vom%2001.12.2021 FC Luzern - FC Basel vom 28.11.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1262%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Der FC Luzern (mit neuem Trainer Sandro Chieffo) bleibt auch nach 15 Runden der aktuellen Saison auf dem letzten Tabellenrang.<br /> <br /> Die Gäste aus Basel - welche am Donnerstag noch in Kasachstan in der Conference League im Einsatz waren - zauberten einen Blitzstart auf den Rasen:<br /> Zhegrova mit schnippelt mit dem Aussenrist eine Flanke punktgenau auf den Kopf von Toptorjäger Cabral und dieser netzt nach 140 Sekunden zur frühen Führung ein.<br /> Die Heimmannschaft kämpft bis zur Pause aufopferungsvoll aber ohne Erfolg.<br /> <br /> Nach dem Seitenwechsel sind es wieder die Basler, welche den besseren Start erwischen: wiederum ist es Zhegrova, der den nächsten Treffer vorbereitet, indem er mit viel<br /> Uebersicht den Ball auf Pedretta zurücklegt und dieser mit einem satten, flachen Schuss die Führung ausbaut (47.).<br /> <br /> Wenig später agierte Luzern&#039;s Wehrmann unglücklich und verliert als letzter Mann den Ball an Palacios, welcher dann ohne Mühe zur 0:3-Führung am machtlosen Müller <br /> vorbei einschiebt (58.)<br /> <br /> In der Nachspielzeit sorgt der eingewechselte Cumic mit einem sehenswerten Lupfer für den Ehrentreffer für die Gastgeber.<br /> <br /> Kommentar: Beni Winiger<br /> <br /> Präsentiert von der Swiss Football League. Sun, 28 Nov 2021 16:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Luzern%20-%20FC%20Basel%20vom%2028.11.2021 FC Zürich - BSC Young Boys vom 28.11.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1261%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Das Heim Team das sehr Defensiv von Assistenztrainer Darius Scholtysik auf den Platz geschickt wurde und die Spiel starken Berner die etwas überrascht wurden mit dem vielen Platz denn Sie im Mittelfeld vorfanden, Neutralisierten sich vor dem FCZ Strafraum. Auch in der zweiten Halbzeit das Gleich Bild, YB mit viel Ballbesitz und die Zürcher immer mehr am Einschnüren, jedoch ohne Torentscheidenden Ideen, der FCZ im Verbund am Verteidigen. Bis zur 83 Spielminute, da bekommt Boranjasevic auf der rechten Angriffsseite genug Platz, um den Ball in die Mitte zu schlagen auf den kleinsten Spieler auf dem Platz, Willy Gnonto, dieser Köpfelt den Ball vor dem heraus eilenden Goali Faivre ins Tor zum 1 zu 0 . YB Drückt weiter bis zur 94 Spielminute als Alain BIeri die Partie abpfeift. Der FCZ erkämpft sich den Sieg und bleibt weiterhin 1 Woche Leader in der Credite Suisse Super League.<br /> <br /> <br /> <br /> Kommentar: Michael Wernli und Michael Diete Sun, 28 Nov 2021 14:15:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Z%C3%BCrich%20-%20BSC%20Young%20Boys%20vom%2028.11.2021 Grasshopper Club - FC Lugano vom 27.11.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1260%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Dieses Spiel hätte eher keinen Sieger verdient gehabt - dennoch können die Luganesi ihre Siegesserie verlängern. Der Ballbesitz ist fast genau 50:50 aufgeteilt, Chancen gibt es auf beiden Seiten nur vereinzelt, es fehlen Ideen, Präzision und saubere Technik. In der zweiten Halbzeit trifft dann Lavanchy aus bester Position die Latte, wonach Custodio einköpft (79.). Die finalen Offensivbemühungen von GC sind mässig bis schlecht, und so bleiben die Zürcher auf ihren 18 Punkten sitzen, während Lugano vorerst mit dem zweitplatzierten FCB gleichzieht.<br /> <br /> Kommentar: Raphael Dorigo, Marcel Rüegg Sat, 27 Nov 2021 18:00:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/Grasshopper%20Club%20-%20FC%20Lugano%20vom%2027.11.2021 FC St.Gallen - FC Lausanne-Sport vom 21. November 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1259%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E In einer nicht von spielerischen Highlights geprägten und umkämpften Partie holen die Waadtländer ihren erst 2. Saisonsieg. Dies ausgerechnet gegen St.Gallen, die zuvor YB und Basel geschlagen haben. Das einzige Tor fällt früh und es ist der Ostschweizer Nuhu der ins eigene Tor lenkt. Somit gibt Lausanne die rote Laterne an Luzern ab.<br /> Kommentar: Beni Winiger, Lyle Hofmann<br /> Sun, 21 Nov 2021 14:15:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20St.Gallen%20-%20FC%20Lausanne-Sport%20vom%2021.%20November%202021 FC Luzern - FC Sion vom 06.11.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1256%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Die Ausgangslage war klar: mit einem Sieg würden die Innerschweizer die Walliser in der Tabelle überholen. Aber auch der FC Sion ist auf Punkte angewiesen, um nicht in den Abstiegskampf abzurutschen.<br /> Und genau diese Voraussetzungen schienen beide Teams in ihren Bemühungen eher zu hemmen. In der ersten Halbzeit war es Fussballkost von der mageren Sorte und so ging man mit dem folgerichtigen torlosen Unentschieden in die Pause.<br /> Auch nach dem Seitenwechsel nahm die Partie nicht die gewünschte Fahrt auf - nach gut einer Stunde brachte Luzern-Coach Celestini neue Offensiv-Kräfte - unter ihnen auch Varol Tasar, der dann in Messi-Manier die ganze Sittener Hintermannschaft umkurvt und zweimal am glänzend reagierenden Sion-Keeper Fickentscher scheitert. <br /> Dann sollte die Entscheidung in diesem Kellerduell zugunsten der Walliser folgen: nach einem Einwurf spitzelt Stojilkovic den Ball auf Itaitinga und dieser bewingt aus nächster Nähe den wieder genesenen Luzern-Torhüter Marius Müller aus nächster Nähe.<br /> Kommentar: Raphael Dorigo und Beni Winiger<br /> Präsentiert von der Swiss Football League. Sat, 06 Nov 2021 20:30:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Luzern%20-%20FC%20Sion%20vom%2006.11.2021 Grasshopper Club - BSC Young Boys vom 06.11.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1255%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Die krieselnden Berner sind zu Gast beim Aufsteiger aus Zürich. Eine frühe Verletzung von Christian Fassnacht stoppt den Sturmlauf der Gäste und GC findet besser ins Spiel. Das Heimteam kommt in der 26 Minute nach einer schön ausgeführten Standard Situaution zum 1:0. Pusic spielt nach einem Eckball-Doppelpass eine schöne Flanke auf den frei einnickenden Arigoni. Dieser versenkt das Leder, ohne Abwehrchance für Torhüter Faivre, im rechten unteren Eck.<br /> Danach passiert nicht mehr viel bis in die Schlussphase. YB hat zwar mehr Ballbesitz und viele Möglichkeiten. Wegen der jeweils schlechten Abschlüsse kann man sie aber kaum als Chancen werten. In der 3. Minute der Nachspielzeit gelingt dann Jordan Siebatcheu den glücklichen Ausgleich für die Berner. Nach weiteren 2 intensiven Minuten wird die Partie von Adrien Jaccottet abgepfiffen. <br /> <br /> Kommentar: Matthias Oppliger, Marco Löffel Sat, 06 Nov 2021 18:00:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/Grasshopper%20Club%20-%20BSC%20Young%20Boys%20vom%2006.11.2021 FC Sion - Grasshopper Club vom 31.10.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1253%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E An diesem wunderbaren Herbstsonntag sollte es für das Heimteam keine Punkte geben - denn der Aufsteiger aus Zürich zeigte eine abgeklärte und effiziente Leistung und nimmt somit die drei Punkte mit und festigt den Platz als erster Verfolger des Spiztentrios.<br /> <br /> In einer unterhaltsamen Partie war es der Grasshopper Club Zürich, welcher mehr zwingende Aktionen auf den Rasen brachte - in der ersten Halbzeit konnten so zwei Tore erzielt werden - zweimal nach einem schnörkellos vorgetragenem Direktpass-Angriff. Nach einer guten halben Stunde war es der Japaner Kawabe, der seinen ersten Treffer für GC erzielte - kurz vor der Pause doppelte Sène nach.<br /> <br /> Direkt nach Wiederanpfiff zeigte Schiedsrichter zurecht auf den Elfmeterpunkt: Penalty für Sion.<br /> Grgic liess GC-Keeper keine Chance und erzielte mit einem satten Schuss in die linke Ecke den Anschlusstreffer.<br /> Nun war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten.<br /> <br /> Eine Viertelstunde vor Schluss intervenierte nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum von GC der VAR und wieder hiess das Verdikt:<br /> Penalty für Sion - wieder trat Grgic an und diesmal hiess der Sieger aber Moreira und deshalb kein Ausgleich.<br /> <br /> Mehr oder weniger im Gegenstoss konnte Diani mit einem sehenswerten Treffer den Endstand von 1:3 erzielen.<br /> <br /> Kommentar: Beni Winiger<br /> <br /> Präsentiert von der Swiss Football League. Sun, 31 Oct 2021 14:15:00 +0100 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Sion%20-%20Grasshopper%20Club%20vom%2031.10.2021 FC Zürich - FC Basel vom 30.10.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1252%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Ein hochkarätiger Spitzenkampf mit unbeschreiblichem Drama endet im Letzigrund unentschieden. Die erste Halbzeit haben die Gäste aus Basel im Griff und Cabral bringt sie sehenswert in Führung (29.). Zürich lauert und antwortet direkt nach der Pause durch Boranijasevic (47.). Ndoye stellt die Basler Führung sogleich wieder her (48.), dann lenkt Fabian Frei eine Hereingabe ins eigene Tor und gleicht wieder aus (53.). 10 Minuten später gehen die Basler durch Millar ein drittes Mal in Führung (63.) und scheinen in der Nachspielzeit durch Quintilla den Sack zuzumachen - doch sein Tor wird aberkannt. Schliesslich kommt ein letzter hoher Ball in den Basler Strafraum geflogen und Ceesay köpft mit dem Schlusspfiff das 3:3 (96.). Somit kann Basel seine Tabellenführung ein kleines bisschen ausbauen, während der FCZ seine Comeback-Qualitäten bestätigt und den Young Boys Platz 2 abnimmt.<br /> <br /> Kommentar: Raphael Dorigo, Marco Löffel Sat, 30 Oct 2021 20:30:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Z%C3%BCrich%20-%20FC%20Basel%20vom%2030.10.2021 FC St.Gallen - BSC Young Boys vom 30.10.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1251%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Die Berner sorgen schon vor dem Spiel für eine Überraschung, da der eigentlich verletzte Guillaume Faivre als Torwart aufgeführt wurde. Der Kybunpark war nahezu ausverkauft und es herrschte eine tolle Stimmung. Die St. Galler Fans wurden schon in der 4. Minute mit einem herrlichen Weitschusstor von Thody Élie Youan erfreut. Kurz darauf erzielte Siebatcheu ebenfalls ein Tor für YB, welches jedoch aus einer Abseitsposition geschah und darum aberkannt wurde. Kurz vor der Pause kamen die Espen zu einer erneuten Chance, welche aber durch Faivre verhindert werden konnte. Auch die Gäste kamen gleich zweimal durch Christian Fasnacht zu zwei Riesenchancen, welche aber beide das Tor nur knapp verpassten. In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber erneut sehr früh zu einem Tor, da die Gäste den Ball in der Mitte verloren und Duah alleine über rechts aussen auf das Tor zu kam und Camara bei der Ballabgabe von Duah Faivre die Sicht verdeckte und somit der Ball via Handgelenk ins Tor befördert wurde. Etwas später verlor der inzwischen eingewechselte Berner Mittelfeldspieler Jankewitz den Ball kurz vor dem Strafraum wovon Diakité profitieren konnte und zum 3:0 einnetzte. Kurz danach konnten die Gäste den Anschlusstreffer durch Fabian Rieder verbuchen und wenig später gelang auch Elia noch ein Tor, welches jedoch erneut auf Grund Offside aberkannt wurde und das Spiel somit zum 3:1 endete.<br /> <br /> Kommentar: Beni Winiger, Marcel Rüegg Sat, 30 Oct 2021 18:00:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20St.Gallen%20-%20BSC%20Young%20Boys%20vom%2030.10.2021 FC Basel - FC Lugano vom 24. Oktober 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1250%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Wer gedacht hat, dass es einfacher ist als Tabellenführer gegen ein Team aus den unteren Regionen der Tabelle zu spielen, der hat das Spiel Basel - Lugano nicht gesehen. das Schlussresultat von 2:0 täuscht ein bisschen über das Tatsächliche hinweg. Tatsächlich haben es die Tessinern den Baslern so richtig schwer gemacht ihr Spiel auf zu ziehen. Trotz grossen Engagement kamen die Tessiner schon in der 10. Minute in Rückstand. Das hinderte sie aber nicht daran weiter zu pushen und die Basler Angriffe im Keim zu ersticken. in der 30. Minute kamen die Tessiner für einmal gefährlich vor das Tor von Heinz Lindner doch Bottani traf nur den Pfosten. Gerade 2 Minuten später traf dann der Torschütze vom Dienst in den Reihen des FC Basel, Arthur Cabral, zum 2:0 für den FC Basel.<br /> Die zweite Halbzeit lebte dann von den ewigen Versuchen der Tessiner in den gegnerischen Strafraum zu kommen, sowie von verschossenen Penalties und grossartigen Torhüterleistungen. In der 55. Minute zeigte Alessandro Dudic auf den Elfmeterpunkt nachdem Sabbatini Males im Strafraum zu Fall brachte. Nicht etwa Cabral setzte sich den Ball am Elfmeterpunkt, nein, es war Pajtim Kasami. Er verschoss kläglich. Vermehrt kamen die Tessiner nun vor das Tor von Heinz Lindner, doch eins ums andere Mal vereitelte der Basler Torhüter die Tessiner Bemühungen mit zum Teil Weltklasse Paraden. Am Schluss schaukelte der Leader das Spiel nach Hause und verbucht die nächsten 3 Punkte ohne geglänzt zu haben. Sun, 24 Oct 2021 16:30:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Basel%20-%20FC%20Lugano%20vom%2024.%20Oktober%202021 Grasshopper Club - FC Zürich vom 23. Oktober 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1248%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Was für ein Spektakel im zweiten Zürcher Derby der laufenden Saison! <br /> Gross waren die Erwartungen beider Fanlager vor diesem Match, und sie wurden auf beiden Seiten (zumindest tormässig) erfüllt. Der FCZ startete furios ins Spiel und ging nach zwei schnellen Toren in den ersten 10 Minuten durch Pollero und Dzemaili mit 0:2 in Führung. Wer dachte, das Spiel sei nun gelaufen, wurde kurze Zeit später eines Besseren belehrt: GC kam durch einen Penalty (der VAR insistierte) zum Anschlusstreffer, und kehrte sogar das Spiel mit einem Doppelschlag in der 35. Minute durch Margreitter und Herc. Der offene Schlagabtausch wurde nur durch den Pausenpfiff unterbrochen. In der zweiten Spielhälfte drosselten beide Mannschaften das Tempo ein wenig, intensiv blieb das Spiel trotzdem. Und der FC Zürich kommt durch Doppeltorschütze Pollero zum viel umjubelten Ausgleich in der 66. Minute. Fazit nach etwas mehr als 90 Minuten: So ein spektakuläres Derby haben wir lange nicht gesehen.<br /> <br /> Nachzuhören auf www.blindpower.ch<br /> Kommentar: Michael Wernli, Roger Hämmerli Sat, 23 Oct 2021 20:30:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/Grasshopper%20Club%20-%20FC%20Z%C3%BCrich%20vom%2023.%20Oktober%202021 BSC Young Boys - FC Lausanne-Sport https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1247%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Den Bernern waren die Strapazen der Champions League unter der Woche nicht wirklich anzumerken. YB diktierte das Spiel, ging aber äusserst glücklich in Führung. In der 13. Minute gelang Silvan Hefti mit einem Slapstick-Tor die Führung.<br /> Nach einer halben Stunde glich Lausanne wie aus dem Nichts aus. Zeki Amdouni hiess der Torschütze, der sich im Berner Strafraum durchsetzte. In der zweiten Halbzeit übernahm der Meister immer mehr das Spieldiktat und kreierten sich mehrere hochkarätige Torchancen, die sie jedoch nicht nutzten. Bis Fabian Rieder in der ersten Minute der YB-Viertelstunde via Direktfreistoss erfolgreich war. Die Westschweizer glaubten aber immer noch daran, hier etwas Zählbares mitzunehmen und nur vier Minuten später, zeigte der Schiedsrichter nach einem Handspiel auf den Punkt. Captain Stejpan Kukuruzovic verwandelte eiskalt. Postwendend schoss Christian Fassnacht die Berner doch noch zum 3:2-Sieg.<br /> Kommentar: Micha Stoller, Fabian Aebischer Sat, 23 Oct 2021 18:00:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/BSC%20Young%20Boys%20-%20FC%20Lausanne-Sport BSC Young Boys - FC Luzern vom 16.10.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1244%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E YB erkämpft sich in Unterzahl einen Punkt. In der 30 Minute erscheint Luzern zum ersten Mal vor dem Tor von YB und kriegt nach einem Foul von Martins einen Elfmeter zugesprochen. Dieses Foul wird mit einer gelben Karte und dem 0:1 durch Schulz bestraft. In der 39. Minute erhält Martins die zweite gelbe Karte und fliegt mit gelb-rot vom Platz. In der zweiten hälfte bestimmt YB mit einem Mann weniger das Spielgeschehen, wobei Luzern wie abgemeldet wird. In der 94 Minute erzielt YB durch Ngamaleu das hochverdiente 1:1. Einige Sekunden danach ist das Spiel bereits vorbei. Dazu ist anzumerken, dass der FC Luzern auf unerklärliche Weise auf Zeit gespielt hat und dafür endlich bestraft wurde. YB rückt auf einen Punkt zu Basel auf und Luzern springt vorerst auf den 8. Platz.<br /> <br /> Nachzuhören auf www.blindpower.ch<br /> <br /> Kommentar: Michael Diete, Micha Stoller<br /> <br /> Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League Sat, 16 Oct 2021 18:00:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/BSC%20Young%20Boys%20-%20FC%20Luzern%20vom%2016.10.2021 FC Basel - FC Luzern vom 03.10.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1242%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Schon die Statistik zeigte, dass es immer knapp wird zwischen Basel und Luzern. Wobei meist der FC Basel als Sieger vom Platz ging. So war es aber bei dieser Partie nicht. Gefühlt hatte der FC Basel etwa 85% Ballbesitz, doch die Luzerner Abwehr liess sich das ganze Spiel hindurch nie auseinander ziehen. Der FC Basel verstand es auch nicht über die Flügel schnelle Konter zu fahren. Immer wieder bremsten die Basler ihre Angriffe ab und die Luzerner standen blitzschnell wieder in ihrer Formation. So endete die erste Halbzeit auch mit einem Nuller auf beiden Seiten.<br /> <br /> In der zweiten Halbzeit ging das selbe Spielchen weiter. Die Basler mit mehr Ballbesitz und die Luzerner mit gelegentlichen Konter. In der 68. Minute sorgte dann ein Durcheinander vor dem Tor zum 1:0 für den FCB durch Valentin Stocker. Die Luzerner kamen aber durch diesen Rückstand nicht aus dem Konzept. Im Gegenteil. Jetzt fingen sie an zu powern und die Basler Abwehr unter Druck zu setzen. Es ist nur dem Basler Keeper Lindner zu verdanken, dass die Basler nicht schon 0:3 hinten lagen. Er parierte zum Teil in einem Weltklasse Stil. In der 78. Minute belohnten sich die Luzerner dann mit dem Weitschuss ins Lattenkreuz durch Wehrmann. Danach setzten die Basler zum Sturmlauf auf das Tor von Vasic an, doch die Festung fiel nicht mehr. Fazit: ein gerechtes Unentschieden, welches nur den Luzernern etwas nützt. Sun, 03 Oct 2021 16:30:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Basel%20-%20FC%20Luzern%20vom%2003.10.2021 FC Zürich - FC Sion vom 03.10.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1241%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Es sollte ein Fest werden für den FC Zürich an jenem Sonntag, konnte der Stadtverein doch sein 125-jähriges Bestehen feiern. Und so traten sie in den ersten Minuten dann auch auf: Sion schaute zu, wie die Bälle hin- und hergeschoben wurden. Und bereis in der 3. Minute wurde die Walliser HIntermannschaft mit zwei schnellen Pässen ausgespielt: Ceesay traf zur umjubelten Führung. Doch anstatt sich in einen frühen Rausch zu spielen, begann die Mannschaft von Trainer Breitenreiter, sich zurück zu ziehen. Sion wurde immer stärker und verpasste einige Male nur knapp den Ausgleich. Dieser fiel aber doch noch, und zwar nach einem sehenswerten Konter von Stojilkovic in der 33. Minute, der den Ball nach einer Hereingabe präzis in die Maschen knallte. Mit diesem Unentschieden waren die Gastgeger zur Pause noch gut bedient. Ein Dejà-Vu dann nach der Pause: Sion verschläft den Start zum zweiten Mal und liegt wiederum nach wenigen Minuten (48.) in Rückstand, wiederum Ceesay schiesst den Führungstreffer. Danach entsteht eine gefällige Partie, welche Chancen auf beiden Seiten bot. Mit etwas Glück kommen in der 63. Minute die Gäste zum Ausgleich, als Aliti den Schuss von Serey Die unhaltbar ins eigene Tor ablenkt. Doch der FCZ lässt sich nach dem erneuten Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen und spielt, anders als in der ersten Halbzeit, munter nach vorne. Das vorentscheidende 3:2 entsteht nach einem genialen Zuspiel von Marchesano auf Ceesay, für den es somit ein denkwürdiger Abend wird: Kurze Zeit später trifft er noch zum vierten Mal, dawzischen noch Teamkollege Marchesano und Gogia. Der FC Sion fällt am Ende völlig auseinander. Am Schluss gewinnen die Zürcher mit 6:2 und sorgen für einen Geschichtsträchtigen Sieg an ihrem runden Geburtstag. Auf der anderen Seite muss sich Sion-Trainer Marco Walker wohl nach einem neuen Club umsehen müssen.<br /> <br /> <br /> Nachzuhören auf www.blindpower.ch<br /> Kommentar: Marco Löffel, Roger Hämmerli<br /> Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League Sun, 03 Oct 2021 14:15:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Z%C3%BCrich%20-%20FC%20Sion%20vom%2003.10.2021 Grasshopper Club - FC St.Gallen vom 02.10.2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1240%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Die Grasshoppers machen bei diesem hochverdienten 5:2-Sieg gegen St.Gallen genau da weiter, wo sie vor einer Woche mit dem Erfolg gegen Sion aufgehört haben. Kaly Sène schiesst zu fast identischen Zeitpunkten in der Partie wiederum zwei Treffer und assistiert bei zwei weiteren. Damit ragt er aus einem ohnehin grossartigen Kollektiv heraus, während St.Gallen, das zweimal den Anschlusstreffer schaffte aber wieder unglücklich kämpfte, erneut ohne Punkte nach Hause fährt.<br /> <br /> Kommentar: Marcel Rüegg, Michael Wernli<br /> <br /> ________________________________________________________________________ Sat, 02 Oct 2021 18:00:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/Grasshopper%20Club%20-%20FC%20St.Gallen%20vom%2002.10.2021 Grasshopper Club - FC Sion vom 26. September 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1239%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Gegen einen vor allem in der ersten Halbzeit sehr statischen Gegner, verdient sich der GCZ diesen 3:1-Erfolg redlich. Die Zürcher sind den Wallisern stets einen Schritt voraus und sind kämpferisch und vor allem spielerisch mit vielen guten Ideen 90 Minuten konzentriert bei der Sache. Durch ein frühes drittes Tor nach der Pause ziehen sie den Sittenern den Zahn, die erst in der Schlussminute durch Zuffis schönes Anschlusstor noch zum Ehrentreffer kommen.<br /> Kommentar: Raphael Dorigo, Michael Wernli Sun, 26 Sep 2021 16:30:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/Grasshopper%20Club%20-%20FC%20Sion%20vom%2026.%20September%202021 FC Basel - FC Zürich vom 26. September 2021 https://www.blindpower.ch/%3Ca%20href%3D%22/de/node/1238%22%20hreflang%3D%22de%22%3Eview%3C/a%3E Was wurde nicht alles geschrieben im Vorfeld der Partie FCB gegen den FCZ. Dass es ein ewiges Duell der beiden Clubs sein wird war wohl von Anfang an klar. Der FC Basel enttäuschte zu Beginn des Spiels mit seiner defensiven und kontrollierten Art. Der FCZ dagegen gab Vollgas und bestimmte in den ersten 45 Minuten die Gangart. Erst in der 34. Minute kam der FC Basel zu seiner ersten Chance und die sass bereits. Liam Millar schoss sein erstes Tor für die Basler.<br /> In der zweiten Halbzeit begannen beide Teams wieder sehr vorsichtig und erst so ab der 70. Minute war es endlich das emotionale und kämpferisch geführte Derby, welches die Zuschauer schon von Anfang an erwarteten. Dann ging es los. In der 73. Minute traf Ndoye für die Basler zum 2:0 und nur gerade 6 Minuten später schoss Marchesano auf Penalty das Anschlusstor für die Zürcher. Wiederum nur gerade 3 Minuten später machte der FC Basel alles klar: Marchesano tritt den x-ten Eckball für die Zürcher. Der Ball kommt zu Cabral - dieser spielt den Ball in den Basler Nachthimmel und auch weit in die verwaiste Platzhälfte des FCZ. Als Einziger sprintet Joelson Fernandez dem Ball hinterher, stoppt in perfekt aus der Luft und flankt blind auf den Elfmeterpunkt, weil er da, wie fast immer Cabral vermutete. Und so war es auch. Der Topscorer des FC Basel schiesst auch an diesem Abend sein obligatorisches Tor. Nun war das Spiel gelaufen. Die Zürcher haderten am Schluss mit ihrer eigenen Effizienz. Dem gegenüber steht der FC Basel mit 4 Chancen und  drei Toren. Effizienz =  75%, somit verdienter Sieger dieser Partie. Sun, 26 Sep 2021 16:30:00 +0200 autoupdate https://www.blindpower.ch/FC%20Basel%20-%20FC%20Z%C3%BCrich%20vom%2026.%20September%202021