29.10.2022 - 18:00

Grasshopper Club - FC Luzern vom 29. Oktober 2022

GC kann den Sieg aus der letzten Runde nicht wiederholen, Luzern dagegen schon.
Die Innerschweizer sind das bessere Team, über's ganze Spiel gesehen und ganz besonders im ersten Viertel. Schon früh vollendet Sorgic eine Kopfballstaffette zum 0:1 (9.), Burch legt nach einem Freistoss per Kopf nach (23.). Dann kann GC plötzlich dagegenhalten und Herc schenkt seinen Farben Hoffnung für die Pause (43.) In Hälfte 2 wogt das Spiel unterhaltsam hin und her, treffen tut aber nur noch Sorgic mit einem sehenswerten Volley (65.) 
Somit springt Luzern vorerst bis auf Rang 3 hinauf, GC bleibt auf Rang 7 kleben.
Kommentar: Raphael Dorigo, Timo Rüegg

23.10.2022 - 16:30

FC St.Gallen - Servette FC 23.10.2022

Trotz OLMA kamen erneut fast 17'000 Zuschauer in den kybun Park um sich das Spiel live anzusehen. In dieser Partie waren es nicht die Espen die ihr Startfeuerwerk zeigte, sondern eher die Gäste aus Genf. Der Servette FC legte einen starken Start hin und setzten die St.Galler gleich von Anfang an mächtig unter Druck. In der 9. Minute landete dann der Ball zwar im Netz der Genfer, der Treffer wurde jedoch zu recht aberkannt, da er dem Torwart aus der Hand geschlagen wurde. Beiden Teams gelang in der ersten Halbzeit keine wirklich grossen Torchancen und so überraschte es, dass die Grenants dann kurz vor der Pause eher aus dem Nichts zur 0:1 Führung einnetzten. In der zweiten Hälfte wurde der FC St.Gallen stärker und hatten mehr Spielanteil. So kamen sie zu mehr Chancen und konnten dann nach einem ebenfalls überraschend entstandenen Angriff davon profitieren, dass der Ball via dem Genfer Plücke im Netz des Genfer Keepers landete. Dieser Ausgleich und das lautstarke Anfeuern des Espenblocks löste Kräfte beim Heimteam aus und sie wurden zunehmend stärker, konnten aber kein Tor mehr erzielen und so endete diese Partie wohl verdient mit einem 1:1 Unentschieden.

Kommentar: Martin Kappus und Marcel Rüegg

Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League

23.10.2022 - 16:30

FC Zürich - Grasshopper Club vom 23.10.2022

Der Sieg im 280. Zürcher Stadtderby geht das erste Mail seit Februar 2018 an die Grasshoppers.
Der FC Zürich findet besser ins Spiel und kommt in den ersten zwanzig Minuten zu guten Chancen, welche jedoch allesamt ausgelassen werden.
Der verletzungsbedingte Ausfall des Hoppers-Captain Abrashi nach einer knappen halben Stunde ist der Weckruf für das Contini-Team:
Morandi flankt mustergültig und Schettine köpft zur Führung ein (30.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit passt Kawabe präzise in den Strafraum, wo Pusic nur noch zur doppelten Führung von GC einschieben kann. Bei beiden Gegentoren macht die Defensivabteilung des FCZ eine unglückliche Figur.
Nach dem Seitenwechsel kontrollieren die Grasshoppers das Spiel und kommen nach einem schnellen Konter, welchen wiederum Schettine abschliesst, zum dritten Treffer (51.).
Kurz vor Spielende schaltet sich nach einer Strafraumaktion der VAR ein und es gibt Penalty für den FC Zürich - Routinier Dzemaili erzielt mühelos den Ehrentreffer (90.).
Mit der letzten Aktion im Spiel stellt Herc für GC den Schlussstand von 1:4 her.
Ein Stadtderby in dem der FC Zürich in seiner aktuellen Verfassung nie eine wirkliche Chance hat, sich vom Tabellenkeller zu entfernen und die Hoppers hingegen setzen sich mit dem Sieg im Tabellenmittelfeld fest.

Kommentar: Roger Hämmerli und Beni Winiger

Präsentiert von der Swiss Football League.

23.10.2022 - 14:15

FC Basel - FC Winterthur vom 23.10.2022

Nach drei Spielen mit Null Toren musste sich der FC Basel etwas überlegen, um nicht den Unmut der Fans auf sich zu ziehen. Nach der blamablen Vorstellung gegen den FC Zürich ist Wiedergutmachung angesagt auf Basler Seite. Der FC Winterthur dagegen konnte ganz entspannt in dieses Spiel gehen. Wahrscheinlich waren die Eulachstädter ein bisschen zu entspannt gewesen, denn nach 8 Minuten lagen sie bereits mit 0:2 hinten. Zwei Tore von Comas (2. Und 8.) bescherten dem FCB eine komfortable Führung. Danach verfielen die Bebbis wieder in den alten Sicherheitsmodus. Man spielte sich den Ball von der gegnerischen Strafraumgrenze bis zurück zum eigenen Torwart. Diese Spielweise löste dann auch einen Sturm der Entrüstung der Basler Fankurve aus. Auch FCB-Legende Erni Maissen sprach im Pauseninterview von „Angsthasen-Fussball“.
In der zweiten Halbzeit besann sich der FC Basel dann aber wieder auf seine offensiven Qualitäten. In der 58. Minute verwandelte Bradley Fink ein Zuspiel von Darian Males zum 3:0 für die Basler. Gerade 8 Minuten später hämmerte Liam Millar den Ball ans Winterthurer Gehäuse. Der FC Basel wurde gegen ende des Spiels aber immer unkonzentrierter und genau das nutzen die Winterthurer aus und kamen in der 90. Minute doch noch zum Ehrentreffer durch Stephan Seiler.
Fazit: Der FC Winterthur spielte nach seinen Möglichkeiten und beim FC Basel, naja, leidenschaftlicher Fussball sieht anders aus.

Kommentator: Gerry Engel

Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League

22.10.2022 - 20:30

FC Luzern - FC Lugano vom 22.10.2022

Na also, geht doch! Nach anderthalb Monaten gewinnt der FC Luzern endlich wieder mal. Gegen die Gäste aus dem Tessin erkämpft sich die Truppe von Coach Mario Frick ein verdientes 3:1.
Max Meyer und Mohamed Dräger machen innert 7 Minuten den Rückstand durch Bislimi wett und drehen die Partie.
Den Luzerner Abend perfekt macht dann Meyer mit einem sehenswerten Schlenzer zum 3:1.

Kommentar: Alex Schüpbach und Joshua Guelmino

Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League

22.10.2022 - 18:00

BSC Young Boys - FC Sion vom 22.10.2022

Das Spiel zwischen dem BSC YB und dem FC Sion in der 13. Runde der Credit Suisse Super league geht mit 1:1 zu Ende. YB übernahm ab der Mitte der ersten Halbzeit das Spiel, doch in der zweiten Halbzeit verursacht Benito ganz unglücklich einen Elfmeter. Balotelli trifft zum
0:1 für Sion. ein wenig später kann Nsame ebenfalls mit einem Elfmeter ausgleichen. Dies ist sogleich der Endstand, da keine weiteren Chancen verwertet wurden.

Audiodeskription: Micha Stoller

Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League.