14.08.2019 - 19:00

FC ZÜRICH - FC ST.GALLEN 1879 vom 14. August 2019

Der erste Zürcher Sieg der Saison ist Tatsache. In einem ausgeglichenen Spiel können die Hausherren sich gegen die Ostschweizer behaupten und geben die rote Laterne vorerst an Xamax ab. St. Gallen hingegen muss es sich zumindest bis am Sonntag auf dem Relegationsplatz bequem machen.
Audiodeskription: Raphael Dorigo, Peter Limacher

11.08.2019 - 16:00

FC LUZERN - FC THUN vom 11. August 2019

In der Swissporarena hies der FC Luzern den FC Thun in der 4 Runde der Raiffeisen Super League Willkommen. Es war das Duell zweier Mannschaften die unter der Woche noch für die Euro League Quali im Einsatz standen. Beide Mannschaften haben Ihre Spiele verloren. Der FC Luzern Startete stark in die Partie mit ihrem Wirbligen Mittelfeldspielern, Die Thuner hielten jedoch mit Ihrem Kollektiven Mannschaft gefüge dagegen und kommen immer besser ins Spiel, die Thuner waren auch die Mannschaft die mit der Belastung vom Donnerstagspiel besser zurecht kamen.Torchancen gabe es bis zur 31 Minute keine, nach einem abgewehrten Eckball des FC Luzern, kam der Ball zum Thuner Hefti, dieser Spielte den Ball nach rechtsaussen an die Seitenlinie auf höhe des 16 Meterraumes zu Tosetti, dieser Flankte in die Mitte zum Aufgerückten Havenaar, der alleine in der Mitte von der Verteidigung der Luzerner vergessen ging, schob den Ball mit dem rechten Fuss ins Tor.1 zu 0 für die Thuner. Rapp von den Thunern vorgab kurz vor der Pause noch eine Gross Chance. Nach dem Seitenwechsel Spielten die Thuner Druckvoller doch die Luzerner hielten dagegen. Das Spiel blieb umkämpft mit einer leicht Dominanteren Thuner Mannschaft, Wirkliche Torchancen gab es nicht. die 90 Spielminuten waren bereits vorbei als in de 2 Nachspielzeit ein Thuner Konter von Kabalan zum 2 zu 0 von der linken Angriffsseite im Langen Toreck der Luzernern Vollendet wurde. Der erste Saisonsieg und 3 Punkte für den FC Thun gingen Vollkommen in Ordnung. Der FC Thun kann nun mit einem Sehr guten Gefühl nach Moskau Reisen. Für den FC Luzern wird es sehr Schwierig in Barcelona gegen Espanyol. Kommendes Wochenende finden Cupspiele statt.
Blind Power ist am Wochenende vom 24 und 25 August wieder Live in der Raiffeisen Super League unterwegs.
Live für Blind Power aus Luzern Berichteten

11.08.2019 - 16:00

FC ZÜRICH - NEUCHÂTEL XAMAX FCS vom 11. August 2019

Spektakulärer geht’s nicht! Mit einem Fallrückzieher tief in der Nachspielzeit erzielt Gaëtan Karlen den Ausgleich für die Gäste aus Neuenburg.



Zuvor hatte der FC Zürich das Spiel über weite Strecken im Griff. Verdient gingen die Hausherren kurz vor der Pause in Führung. In der zweiten Hälfte traute sich Xamax immer mehr zu und erarbeitete sich in der 63. Minute den Ausgleich. Kurz darauf bremsten sich die Neuenburger aber selber, in dem Di Nardo für ein übles Einsteigen die direkte rote Karte sieht. Die nummerische Überzahl können die Zürcher in der 77. Minute nutzen. Der stark aufspielende Mahi setzt sich einmal mehr schön durch und bedient Ceesay mit einer Hereingabe, welche der Stürmer mit Wucht in die Maschen haut. Die Führung ist längst überfällig, hatte doch kurz zuvor ebendieser Mahi den vom VAR zugesprochenen Elfmeter an die Latte gesetzt. Die fünfminütige Nachspielzeit wartete dann mit noch mehr Spektakel auf. In der 92. Minute verpasste Kharabadse die Entscheidung für die Zürcher. Sein Knaller aus grosser Distanz landet an der Latte. Anschliessend kam der grosse Moment des Gaëtan Karlen. Mit einem Fallrückzieher aus dem Lehrbuch sichert der Stürmer seinen Farben einen Punktgewinn und sorgt dafür, dass beide Teams weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten.

Ludovic Magnin, der Trainer des FCZ, brachte es an der anschliessenden Pressekonferenz auf den Punkt: «Das ist Fussball!»



Audiodeskription: Philip Brzezinski, Ueli Pärli

10.08.2019 - 19:00

FC BASEL 1893 - SERVETTE FC vom 10. August 2019

Das Spiel hat viel Versprochen und für einmal auch viel gehalten. Man war sich auf Basler Seite sehr bewusst, dass es gegen den Aufsteiger aus Genf schwer sein wird nach der grossen Belastung aus Meisterschaft und Champions League Quali. Die Basler haben die Herausforderung gut angenommen und von Beginn weg Dampf gemacht. Der Aufsteiger aus Genf spielte so, wie man es erwartet hatte. Angriffig - präzise und schnell. So war es auch kein Wunder, dass die Genfer in der 4. Minute das erste Tor schossen, allerdings auf der falschen Seite. Rouillier war der Unglücksrabe. Er wehrte eine Flanke von Basels Campo ins eigene Tor. Servette reagierte jedoch nur gerade 15 Minuten später mit dem sehenswerten Ausgleich durch Wüthrich zum 1:1. Kurz vor der Pause setzte Valentin Stocker sich gut durch und flankte auf Ademi vor dem Tor und dieser hatte keine Mühe den Ball ins Netzt zu spedieren zum Pausenstand von 2:1.

In der zweiten Halbzeit wurde weiter attracktiver Fussball von beiden Teams gezeigt und erst in der 81. Minute kamen die Basler zur Siegsicherung durch den eingewechselten Kevin Bua. Es war ein schönes und abwechslungsreiches Spiel. Die 21'532 Zuschauer im St. Jakob Park bekamen für ihr Geld etwas geboten. Der FC Basel bleibt somit weiterhin auf Tuchfühlung zu den Berner Young Boys und Servette Genf verliert zum ersten Mal in dieser Saison ein Spiel.

10.08.2019 - 19:00

FC ST.GALLEN 1879 - BSC YOUNG BOYS vom 10. August 2019

Am vierten Spieltag der Raiffeisen Super League trat Leader YB in der Ostschweiz beim FC St. Gallen an. Vor knapp 12'600 Zuschauerinnen und Zuschauern lieferten sich die beiden Mannschaften ein intensives und unterhaltsames Spiel mit ausgeglichenen Startminuten. Doch schon nach kurzer Zeit kombinierten sich die Berner stark durch die St. Galler Abwehr und erzielten den Führungstreffer. Rund eine halbe Stunde war danach gespielt, als die Young Boys durch einen Fehler der Ostschweizer im Aufbauspiel zum 2:0 einnetzen konnten. Kurz vor der Pause verwandelte Jordi Quintillà einen Freistoss für die St. Galler herrlich und brachte sein Team wieder zurück ins Spiel. In Halbzeit zwei erwischten die Platzherren den besseren Start. Sie kamen schnell zu guten Chancen und erzielten schliesslich den Ausgleich per Elfmeter. Obwohl die Ostschweizer in der Folge spielbestimmend waren, gelang ihnen der Führungstreffer nicht mehr. So waren es schliesslich doch die äusserst effizienten Berner, die 10 Minuten vor Schluss den Siegtreffer erzielten. Jean-Pierre Nsame nützte einen erneuten Fehler der jungen St. Galler Verteidigung eiskalt aus und sicherte den Young Boys somit die drei Punkte.

04.08.2019 - 16:00

SERVETTE FC - FC LUZERN vom 4. August 2019

Die Geschichte des Aufeinandertreffens der bis dato noch ungeschlagenen Teams aus Genf und Luzern ist schnell erzählt. Nachdem die erste halbe Stunde von Abtasten geprägt war, übernahm Servette gegen Ende der ersten Hälfte immer mehr das Kommando. Auch in Durchgang zwei erspielten sich die Westschweizer gute Möglichkeiten, ehe Miroslav Stevanovic nach einem Eckball in der 62. Minute die mehr als verdiente 1:0-Führung erzielte. Diese gaben die "Granatroten" auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand und brachten ihren ersten Super-League-Sieg seit 2013 unter Dach und Fach. Dieser hätte auch durchaus noch ein bis zwei Tore höher ausfallen können, wenn Luzern-Goalie Müller nicht gewesen wäre.

Kommentator: Philip Brzezinski