23.02.2020 - 16:00

FC Basel - Servette FC vom 23. Februar 2020

Die Meinungen über den Ausgang dieses Spiels waren im Vorfeld geteilt. Die einen argumentierten, dass der FC Basel zu müde sei nach dem Europa League Ausflug nach Zypern und die anderen trauten dem FC Basel einen Kantersieg gegen Servette zu. nun, es war von beidem etwas dabei bei der Begegnung der beiden Teams im St. Jakob-Park.

In der ersten Halbzeit dominierte der FC Basel die Genfer nach Strich und Faden. Körpersprache, Aggessivität und Laufbereitschaft, alles war vorhanden bei den Baslern. So wunderte sich auch niemand, dass die Basler zur Halbzeit mit 2:0 in Führung lagen. Kurios war das 1:0 des FCB. Genau in der 7. Minute schoss Valentin Stocker den FC Basel in Front. Er rannte an die Aussenlinie und hiefte das FCB-Trickot mit der Nummer 7 in die Höhe. Das gehört dem verletzten Luca Zuffi. Alle verstanden nun, dass diese Führung ihm gewidmet wurde. Tolle Geste!! In der 19. Minute erhöhte dann Fabian Frei das Score auf 2:0 nach einem tollen Zuspiel von Arthur Cabral.

Die zweite Halbzeit war dann aus Basler Sicht genau das Gegenteil der ersten. Man gab das Spiel Total aus der Hand. Die Genfer dominierten das Spiel zusehends und trafen in der 75. Minute durch Imeri und in der 87. Minute durch Stevanovic zum verdienten Ausgleich. Die Kräfte liessen bei den Baslern also doch nach, nach dem glorreichen Auftritt in Zypern.

23.02.2020 - 16:00

FC St. Gallen - BSC Young Boys vom 23. Februar 2020

St. Gallen und YB lieferten sich ein Duell, das einem Spitzenkampf würdig war. Schöne Tore, harte Zweikämpfe, strittige Schirientscheide: Alles war dabei. Der YB-Ausgleich zum 3:3 fiel erst in der 9. Minute der Nachspielzeit (!) per Penalty. Hoarau rettete den Bernern in letzter Sekunde einen Punkt. Allerdings ging dem Ausgleich ein umstrittener Entscheid des Unparteiischen Bieri voraus. Der Schiedsrichter liess den zunächst von Ati Zigi gehaltenen Elfmeter wiederholen, weil sich der Goalie von St. Gallen bei seiner Parade nicht regelkonform verhielt. Im zweiten Anlauf versenkte Hoarau souverän. Zuvor hatte der mit über 19’000 Zuschauern ausverkaufte Kybunpark zwei Wenden erlebt. YB machte aus einem 0:1 in der ersten Halbzeit ein 2:1, welches St. Gallen nach der Pause wiederum in ein 3:2 drehte. Es war eine Partie, die noch länger in Erinnerung bleiben wird.

Kommentar: Luca Perler und Marco Löffel

22.02.2020 - 19:00

FC Thun - FC Luzern vom 22. Februar 2022

Mit Thun und Luzern stehen an diesem Spieltag zwei Mannschaften auf dem (Plastik-)Rasen, die in der Rückkunde schon gut punkten konnten. Sind es heute die Oberländer als Schlusslicht oder die im Mittelfeld unangefochtenen Innerschweizer, welche ihre jeweilige Erfolgswelle fortsetzen können?

22.02.2020 - 19:00

FC Zürich - Neuchatel Xamax FCS vom 22. Februar 2020

Der Fünfte und der Neunte liefern sich ein mässiges Spiel und blieben auf ihren Plätzen sitzen.
Xamax startet besser und geht prompt nach 5 Minuten durch Oss in Führung. Dann tauchen die Westschweizer ab und nach einem aberkannten Tor von Tosin kann Kramer für den Stadtclub ausgleichen (26.). 
In der zweiten Hälfte erstarken die Zürcher, doch der Ball will nicht rein, und auch Xamax bringt nichts mehr zustande. So kommt es am Ende zu einer Punkteteilung, mit der beide Seiten nicht zufrieden sein dürften.
Kommentar: Lyle Erb, Raphael Dorigo

16.02.2020 - 16:00

FC Lugano - BSC Young Boys vom 16. Februar 2020

Der FC Lugano gewinnt gegen den Meister aus Bern mit 2:1. Es ist ein verdienter Sieg, vor allem auch weil YB keine meisterliche Leistung abliefert, und ein historischer Triumph zugleich, denn Lugano gewinnt zum ersten Mal seit knapp 18 Jahren im Cornaredo gegen YB. Die Tessiner nutzen ihre wenigen Chancen und kurz vor Schluss kommt YB nochmals heran, hat sogar noch die Chance zum Ausgleich aber kriegt den Ball kein zweites Mal über die Torlinie. So bleibt an der Spitze alles gleich, da auch St. Gallen und Basel verlieren und Lugano darf sich überraschend 3 Punkte gutschreiben. 
Kommentar: Benjamin Winiger, Lyle Erb

15.02.2020 - 19:00

FC Basel - FC Thun vom 15. Februar 2020

Nachdem der FCB am vergangenen Wochenende im neuen Jahr endlich einmal gewinnen konnte waren die Basler Fans guten Mutes, dass sich dies gegen das Tabellen-Schlusslicht weiterzog. Leider sah man wie schon in den vergangenen Spielen gegen den HSV, YB und St. Gallen die Trägheit des FC Basel. Die Basler kamen nicht vom Fleck und bekundeten wiederum grosse Mühe gegen ein Team, welches mit aggressivem Pressing arbeitet. So wunderte sich niemand, dass es zur Pause nur 0:0 stand.
Die Berner Oberländer spielten in der zweiten Hälfte frisch auf und kamen zu ihren Chancen. In der 78. Minute wurden ihre Bemühungen belohnt mit dem 1:0 durch Stillhart. Es war eine völlig verdiente Führung, denn die Fehler im Spiel des FC Basel waren eklatant. Für den FCB kam es noch dicker. In der 64. Minute wurde Luca Zuffi eingewechselt. Diese Einwechslung bedeutete für den Basler Mittelfeldspieler sein 250. Super-League Spiel für den FC Basel. Doch dann, in der 73. Minute lag Zuffi plötzlich im Thuner Strafraum und konnte nicht mehr aufstehen - Kreuzbandriss. Damit fällt der Mittelfeldstratege für mehrere Monate aus.
Trotz allem was passiert ist, der FC Thun gewinnt verdient gegen den FC Basel und meldet sich zurück im Abstiegskampf.