02.10.2022 - 14:15

FC Sion - FC Winterthur vom 02. Oktober 2022

Mit einem 1:3-Sieg für Winterthur hätte vor dem Spiel vermutlich nur wenige gerechnet. Aber Winterthur belohnt sich heute für eine starke kämpferische
Leistung mit dem ersten Sieg der Saison.
Auch wenn das Resultat es nicht vermuten lässt, spielt in der ersten Halbzeit vor allem eine Mannschaft: der FC Sion. Das erste Tor fällt in der 45. Minute
allerdings auf der anderen Seite. Winterthurs Buess verwandelt einen Hands-Elfmeter eiskalt zum 0:1. Lange kann sich Winterthur aber nicht über die Führung
freuen, denn bereits eine Minute später holt Sion ebenfalls einen Hands-Penalty heraus. Für die Sittener verwandelt Balotelli mit dem Pausenpfiff zum 1:1.
Auch in der zweiten Halbzeit bleibt hauptsächlich der FC Sion am Ball, doch nach einem Konter zaubert Winterthurs junger Ballet im gegnerischen Strafraum
in der 59. Minute das 1:2 für die Gäste. Zum spielentscheidenden 1:3 trifft schliesslich der eingewechselte Kamberi in der Nachspielzeit.
Kommentar: Lyle Hofmann, Marine Fehlmann
Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League und Credit Suisse

01.10.2022 - 20:30

Grasshopper Club - FC Zürich vom 01. Oktober 2022

Das 279. Zürcher Derby brauchte nicht lange, um Fahrt aufzunehmen. Dominik Schmid brachte den Ball schon nach 10 Minuten ein erstes Mal im FCZ-Tor unter.
Schiedsrichter Lukas Fähndrich annulierte das vermeintliche GC-Führungstor aber wegen eines Handspiels. Nur wenige Zeigerumdrehungen später zappelte der
Ball im Tor der Grasshoppers. Antonio Marchesano hatte den FCZ auf Zuspiel von Aiyegun Tosin in Front geschossen (14.). Nach der Pause kamen die Hoppers
aus dem Nichts zum Ausgleich, Bendeguz Bolla zimmerte den Ball praktisch aus dem Stand sehenswert in die Maschen (49.). Obschon beide Teams in der Folge
zu weiteren Chancen kamen, blieb es schliesslich beim 1:1. Meister FCZ wartet somit weiter auf den ersten Vollerfolg in der neuen Saison,
Kommentar: Roger Hämmerli, Marco Löffel

11.09.2022 - 16:30

BSC Young Boys - FC Lugano vom 11. September 2022

YB schickt Lugano ohne Mühe mit drei Gegentoren nachhause.
Die Berner drücken sofort auf's 1:0 und werden prompt belohnt: Jean-Pierre Nsamé steht richtig und trifft (2.). 
Lugano versucht vereinzelt, sich dem Tor anzunähern, taucht aber dann mehr und mehr ab. Zum Ende der 1. 
Halbzeit wird Rüegg im Strafraum gelegt und Itten bringt den Penalty zum 2:0 im Tor unter (41.). 

In der zweiten Hälfte verwaltet YB gemächlich die Führung und erhöht noch durch Nsamé auf 3:0 (63.). 
Lugano hat nur eine Topchance, die Amoura ziemlich kläglich vergibt. 

YB kann somit wieder die Tabellenspitze übernehmen, Lugano muss Platz 7 für Basel freimachen.

Kommentar: Raphael Dorigo, Micha Stoller

11.09.2022 - 16:30

FC Basel - Grasshopper Club vom 11. September 2022

Die Vergangenheit zeigt, dass Spiele zwischen Basel und GC stets torreich enden. Seit Jahren war es wieder einmal so weit, dass die Grasshoppers als besseres Team in der Liga nach Basel kommt. Die Zürcher haben sich sehr viel vorgenommen für die Partie gegen den FC Basel. Kaum ging das Spiel los, schon hiess es 1:0 für den FC Basel. In der 3. Minute verwandelt Ndoye ein Zuspiel von Comas zum Führungstreffer. Nur gerade 14 Minuten später schlug der Ball wieder im GC-Gehäuse ein. Die Flanke vom Basler Innenverteidiger Comas wehrte Moreira noch ab, aber das genau vor die Füsse von Zeqiri. Der liess sich nicht lange bitten und es hiess 2:0 für Basel. In der 25. Minute verletzte sich der GC-Keeper (Oberschenkel Zerrung) und musste seinem Kollegen Justin Hammel platz machen. Trotz des Rückstands gaben die Grasshoppers nicht auf. Sie verschärften die Gangart und kamen in der 31. Minute zu einem Penalty, welcher völlig zurecht ausgesprochen wurde. Morandi liess dem Basler Torhüter Hitz keine Chance und schoss den Anschlusstreffer zum vorzeitigen 2:1.
Die zweite Halbzeit bot dann alles, was Fussball ausmacht. In der 59. Minute erzielte der eben gerade eingewechselte Augustin das 3:1 für den FC Basel. In der 68. Minute kam es noch dicker für die Zürcher. Penalty für Basel. Augustin liess Hammel absolut keine Chance und hievte den Ball ganz locker ins Lattenkreuz. Nur gerade 3 Minuten später flog der Zürcher Seko mit Gelb-Rot vom Platz. Der fällige Freistoss brachte dann durch Wouter Burger das 5:1 für Basel. In der 83. Minute verlor GC noch einen Spieler. Loosli wurde für ein Foul mit Rot vom Platz gestellt. Alle im Stadion wunderten sich warum – selbst die Basler Fans. Fazit: Der Aufwärtstrend beim FC Basel hält weiterhin an und bei GC heisst es, nicht den Mut verlieren, trotz dieser Kanterniederlage gegen den FC Basel.
Kommentatoren: Gerry Engel und Micha Schwarzenbach.

10.09.2022 - 20:30

FC Winterthur - FC Luzern vom 10. September 2022

Der FC Winterthur musste letzten Samstag die höchste Niederlage dieser Saison einstecken. Der FC Luzern konnte sich in diesem regelrechten Schützenfest mit einem 0:6 Sieg durchsetzen und sorgte damit für sehr enttäuschte Gesichter im ausverkauften Stadion. Zur Halbzeit stand es nach Toren von Max Meyer (2x), Marco Burch und Asumah Abubakar bereits 0:4 und somit war es bei Wideranpfiff eine sehr schwierige Aufgabe für das Heimteam. In der zweiten Halbzeit trafen Jakub Kadák und kurz vor Schluss auch noch Christian Gentner zum verdienten Kantersieg. In anschliessendem Interview meinte Bruno Berner, Cheftrainier der Eulachstädter, dass sie heute alles falsch gemacht hätten. Wichtig sei nun aber, dass Geschehene zu analysieren, die erforderlichen Erkenntnisse und Lehren daraus zu ziehen und dann wieder nach vorne zu schauen.
Kommentar: Thomas Käslin und Marcel Rüegg

04.09.2022 - 16:30

Grasshopper Club - FC Winterthur vom 04.09.2022

Den Start unserer Übertragung mussten wir sehr kurzfristig ändern, da zum 136. Geburtstag des Grasshopper Club Zürich überraschenderweise der neue GC-Song «Das isch GC» live gespielt wurde. Das wollten wir euch natürlich nicht vorenthalten!
Beflügelt von dieser musikalischen Einlage war es dann auch das Heimteam welche den Spielton in der ersten Halbzeit mehrheitlich angab. In der 27. Minute war es Dion Kacuri welcher, zwar eher etwas glücklich, sich über seinen ersten Super League Treffer freuen durfte. Nach diesem Tor haben die Winterthurer zwar eine Reaktion gezeigt, waren aber trotzdem klar die schwächere Mannschaft. Auch in der zweiten Halbzeit war klar auszumachen, dass GC die spieldominierende Mannschaft ist und sie konnten ihren Sieg in der 60. und 61. Minute festigen. So hiess es nach 90. gespielten Minuten, vor rund 8000 Zuschauer 3:0 für das Heimteam.

Kommentaren: Timo Rüegg und Marcel Rüegg

Audiodeskription wird präsentiert von der Swiss Football League